Dem CO2 im Ozean auf der Spur: Klassische und moderne Beobachtungsmethoden der chemischen Ozeanographie im Einsatz für die Klimaforschung .

Körtzinger, Arne (2010) Dem CO2 im Ozean auf der Spur: Klassische und moderne Beobachtungsmethoden der chemischen Ozeanographie im Einsatz für die Klimaforschung . Open Access Labor&More, 2 . pp. 60-63.

[img]
Preview
Text
Ozeanographie - CO2 im Ozean - labor&more.pdf - Reprinted Version

Download (136Kb) | Preview

Abstract

Im Jahr 2006 überschritten anthropogene CO2-Emissionen aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe erstmals die Marke von 8 Milliarden Tonnen Kohlenstoff [1]. Diese kaum vorstellbare Menge entspricht einer Freisetzung von mehr als 55.000 Tonnen CO2 pro Minute oder 4,6 Tonnen je Weltbürger und Jahr. Ein Bundesbürger liegt im Durchschnitt bei stattlichen 9,8 Tonnen pro Jahr, ein US-Amerikaner bringt es im Mittel sogar auf jährlich 19,0 Tonnen. Als unmittelbare Folge erreichte die Konzentration des atmosphärischen Treibhausgases CO2 im Jahr 2009 einen Höchstwert von etwa 387 ppmv, was einem Anstieg um 35 % gegenüber vorindustriellen 280 ppmv entspricht.

Document Type: Article
Keywords: Marine chemistry; Ozeanographie, CO-2 im Ozean, CO2 Messung, CO2 Sensor, CO2-Haushalt
Research affiliation: OceanRep > GEOMAR > FB2 Marine Biogeochemistry > FB2-CH Chemical Oceanography
Refereed: No
Open Access Journal?: No
Date Deposited: 25 Nov 2010 14:25
Last Modified: 19 Dec 2018 12:19
URI: http://oceanrep.geomar.de/id/eprint/10147

Actions (login required)

View Item View Item

Document Downloads

More statistics for this item...