Zur Kinematik eines stochastischen Feldes interner Wellen in einer Scherströmung.

Peters, Hartmut (1981) Zur Kinematik eines stochastischen Feldes interner Wellen in einer Scherströmung. Open Access (Doctoral thesis/PhD), Christian-Albrechts-Universität Kiel, Kiel, Germany, 117 pp. . Berichte aus dem Institut für Meereskunde an der Christian-Albrechts-Universität Kiel, 082 . DOI 10.3289/ifm_ber_82.

[img]
Preview
Text
IFM-BER_82.pdf - Published Version
Available under License Creative Commons: Attribution 3.0.

Download (6Mb) | Preview

Supplementary data:

Abstract

OceanRep

OceanRep Home
Contact
Quick Search
Simple Search
Advanced Search
Browse
Author
Research division
Document type
Year
Course of Study
Latest
Peer-reviewed Articles
All

About us
GEOMAR Library
Open Access
Policies
Statements
Help
FAQs
Statistics

Directions
|
Contact
|
Sitemap
|
Imprint

Zur Kinematik eines stochastischen Feldes interner Wellen in einer Scherströmung.

Logged in as Barbara Schmidt Manage depositsManage recordsManage shelvesProfileSaved searchesReviewAdminLogout

- Tools

Peters, Hartmut (1981) Zur Kinematik eines stochastischen Feldes interner Wellen in einer Scherströmung. (Doctoral thesis/PhD), Christian-Albrechts-Universität Kiel, Kiel, Germany, 118 pp.
[img] Text
Diss. 1981 Peters, H.pdf - Published Version
Restricted to Registered users only
Download (7Mb)

Abstract

Für die im Atlantik im Bereich des Äquatorialen Gegenstroms während GATE beobachtete mittlere Schichtung und Scherströmung werden vertikale Eigenschwingungen (Moden) und Dispersionskurven hochfrequenter (0.3 bis 15 cph) interner Wellen berechnet. Ein spektrales Modell der Kinematik freier, linearer interner Wellen wird durch die stochastische Überlagerung so gewonnener Moden erzeugt. Modellrechnungen werden zu Vergleichs- und Testzwecken für einfache Grundzustände (N 2 = const.; u = const.) durchgeführt. Die den Verhältnissen während GATE entsprechenden Rechnungen ergeben folgende Resultate: In den Energiespektren wird eine Schulter bei Frequenzen zwischen 1.5 und 4 cph beobachtet, die einen nicht unbeträchtlichen Teil der Gesamtenergie des Wellenfeldes repräsentiert.
Diese Schulter kann im wesentlichen nicht durch kinematische Effekte erklärt werden, sie muß dynamische Ursachen haben. Im Frequenzbereich 1.5 bis 4 cph wird das Wellenfeld praktisch ausschließlich von der ersten Mode beherrscht. Nach den Beobachtungen sind die Wellen überwiegend gegen die mittlere Strömung gerichtet. Zur Erklärung dessen müssen sowohl dynamische als auch kinematische Effekte herangezogen werden. Das beobachtete Maximum der Kohärenz zwischen Strömung in der Deckschicht und Temperatur in der Sprungschicht zwischen 1. 5 und 4 cph ist prinzipiell der Kinematik des Systems zuzuschreiben. Die Skalen des Wellenzahlspektrums, die sich aus der Anpassung des Modells an die Daten ergeben, sind derart, daß nur ein Teil der Anisotropie des Systems von Moden und Dispersionskurven wirksam wird. Die Vertikalstruktur der beobachteten Strömungsfluktuationen kann mit dem Modell nicht vollständig beschrieben werden. Das Modell wird kritisch diskutiert.

Document Type: Thesis (Doctoral thesis/PhD)
Thesis Advisors: Siedler, Gerold
Additional Information: Print-Ausgabe in Biblitohek vorhanden - print edition available
Keywords: high-frequency internal waves; GATE
Research affiliation: OceanRep > GEOMAR > FB1 Ocean Circulation and Climate Dynamics > FB1-PO Physical Oceanography
Refereed: No
Open Access Journal?: Yes
DOI etc.: 10.3289/ifm_ber_82
ISSN: 0341-8561
Projects: GATE
Date Deposited: 14 Mar 2013 10:45
Last Modified: 20 Mar 2019 12:51
URI: http://oceanrep.geomar.de/id/eprint/20740

Actions (login required)

View Item View Item

Document Downloads

More statistics for this item...