Ein regionales Klimamodell für die Arktis und den Nordatlantik.

Berndt, Hauke (2001) Ein regionales Klimamodell für die Arktis und den Nordatlantik. Open Access . Berichte aus dem Institut für Meereskunde an der Christian-Albrechts-Universität Kiel, 325 . , 114 pp. DOI 10.3289/ifm_ber_325.

[img]
Preview
Text (Text published as Report)
IFM-BER_325.pdf - Published Version

Download (3978Kb) | Preview

Supplementary data:

Abstract

Die Arktis und der subpolare Nordatlantik bilden mit ihren komplexen Mechanismen und Rückkopplungen eine wichtige Komponente unseres Klimasystems. Aufgrund der geringen Beobachtungsdichte und der niedrigen Auflösung globaler Klimamodelle, bietet sich der Einsatz höher auflösender regionaler Klimamodelle an. Das hier verwendete regionale Klimamodell (REMO) basiert auf dem früheren Wettervorhersagemodell EM des Deutschen Wetterdienstes (DWD) und wurde am Max- Planck-Institut für Meteorologie (MPIfM) in Hamburg weiterentwickelt. Für die Simulation subskaliger Prozesse stehen zwei Sätze physikalischer Parametrisierungen zur Verfügung - die ursprünglich verwendete DWD-Physik und die ECHAM4-Physik des MPIfM. Der dynamische Teil ist in beiden Fällen identisch.

Document Type: Report (Research Report)
Additional Information: Zugl.: Kiel, Univ., Diss., 2002
Research affiliation: OceanRep > GEOMAR > FB1 Ocean Circulation and Climate Dynamics > FB1-ME Maritime Meteorology
Open Access Journal?: Yes
DOI etc.: 10.3289/ifm_ber_325
ISSN: 0341-8561
Date Deposited: 18 Mar 2013 13:54
Last Modified: 08 Oct 2018 08:45
URI: http://oceanrep.geomar.de/id/eprint/20763

Actions (login required)

View Item View Item

Document Downloads

More statistics for this item...