Apres Paris: nur Lippenbekenntnisse?.

Latif, Mojib (2016) Apres Paris: nur Lippenbekenntnisse?. In: Après Paris: Die Konsequenzen der Klimakonferenz von Paris. ; 2016 . Sonnenenergie - ebooks, 4 . Heise Medien, pp. 26-33. ISBN 978-3-95788-083-3

[img]
Preview
Text
SE-2016-04-s018-Politik-Apres_Paris_T4.pdf - Published Version

Download (120Kb) | Preview

Abstract

Auf der 21. UN-Klimakonferenz in Paris 2015 haben sich die Staaten darauf verständigt, die Erderwärmung auf „deutlich unter 2°C gegenüber der vorindustriellen Zeit“ zu begrenzen1). Man hofft, dass sich dadurch irreversible, d.h. unumkehrbare Prozesse vermeiden lassen, wie etwa das unwiderrufliche Abschmelzen des grönländischen Eisschilds oder der Westantarktis mit einem globalen Meeresspiegelanstieg von vielen Metern. Andere Beispiele für dramatische Auswirkungen des Klimawandels wären drastische Änderungen in den atmosphärischen und ozeanischen Zirkulationssystemen oder das Kippen von Ökosystemen auf Land oder in den Meeren. Oder auch die Zunahme und Intensivierung von Wetterextremen. Die Lage der Schwellenwerte, bei deren Überschreitung derartige Folgen eintreten würden, unterliegt jedoch einer großen Unsicherheit. Aus diesem Grund ist immer die geringste noch mögliche Erwärmung anzustreben.

Document Type: Book chapter
Research affiliation: OceanRep > GEOMAR > FB1 Ocean Circulation and Climate Dynamics > FB1-ME Maritime Meteorology
Refereed: No
Open Access Journal?: Yes
Date Deposited: 23 Sep 2016 08:38
Last Modified: 13 Jan 2017 06:57
URI: http://oceanrep.geomar.de/id/eprint/34009

Actions (login required)

View Item View Item

Document Downloads

More statistics for this item...