Typische Kompaktionsabläufe mariner Sedimente und ihre Modifikation in einem rezenten Akkretionskeil (Barbados Ridge).

Brückmann, Warner (1989) Typische Kompaktionsabläufe mariner Sedimente und ihre Modifikation in einem rezenten Akkretionskeil (Barbados Ridge). . Tübinger Geowissenschaftliche Abhandlungen A, 5 . Institut und Museum für Geologie und Paläontologie der Universität Tübingen, Tübingen, V, 135 pp.

[img] Text
Brueckmann.pdf - Published Version
Restricted to Registered users only

Download (26Mb) | Contact

Abstract

Der Einfluß lateralen Stresses auf die mechanische Diagenese von marinen Sedimenten
kann mithilfe sedimentphysikalischer Daten quantifiziert werden. Beispielhaft wurde
dies anhand von Daten aus dem Deep Sea Drilling Project (DSDP) und Ocean Drilling
Project (ODP) für den Akkretionskeil des Barbados Ridge Complex durchgeführt. Die
Untersuchung erfolgte in drei Schritten.

(1) In einer statistischen Untersuchung der umfangreichen sedimentologischen und
sedimentphysikalischen Datenbank des DSDP wurden tief enabhängige Funktionen
der mechanischen Diagenese für eine Reihe von lithologischen Standardtypen
definiert. Diese, als Referenzgröße zur Quantifizierung der tektonischen KonsoHdation
in einem rezenten Akkretionskeil benötigten Funktionen, wurden in
erster Linie für pelitische und psammitische Sedimente mit geringen Karbonatgehalten
entwickelt. Zwei verschiedene Verfahren zur Auswahl von entsprechenden
Datensätzen werden beschrieben und die Ergebnisse der statistischen
Untersuchung mit den in der Literatur beschriebenen Funktionen verglichen.
(2) Die entwickelten Typfunktionen wurden bei der Durchführung eines palinspastischen
Rekonstruktionsverfahrens benutzt, mit dem die Entwicklung sedimentphysikalischer
Parameter während der initialen Deformationsphase in rezenten
Akkretionssystemen modelliert werden konnte. Diese Untersuchung basierte im
wesentlichen auf sedimentphysikalischen Daten der DSDP- und ODP-Legs 78A
und J 10 (Barbados Ridge Komplex, Kleine Antillen). Durch palinspastische
Entzerrung der imbrikierten Schuppung und stratigraphische Rekonstruktion
akkretierter "thrust slices" im untersuchten Bereich, entsprechender Relozierung
der zugehörigen sedimentphysikalischen Daten und dekompaktive Anpassung an
die rekonstruierte Position konnte ein synthetisches prä-akkretionäres Profil der
ursprünglichen Porosität rechnerisch modelliert werden.
(3) Der Vergleich dieses synthetischen Porositäts-Tiefen-Profils mit charakteristischen
Referenzprofilen aus undeformierten Sequenzen unmittelbar vor der Deformationsf
ront zeigt eine systematische, lithologisch bestimmte Divergenz. Durch
Überarbeitung des Rekonstruktionsverfahrens mithilfe von Stress-PorositätsBeziehungen
konnte der relative und absolute Einfluß der lateralen Stresskomponente
auf die Konsolidation hemipelagischer Sedimente in diesem Teil des
konvergenten Plattenrandes quantifiziert werden.

Document Type: Report (Other)
Additional Information: Zugl.: Tübingen, Universität, Dissertation, 1988
Keywords: Kompaktion, marine Sedimente, Modifikation, rezent, Akkretionskeil, Barbados Ridge, ODP Leg 110, DSDP Leg 78A
Research affiliation: OceanRep > GEOMAR > FB2 Marine Biogeochemistry > FB2-MG Marine Geosystems
Projects: ODP, DSDP
Date Deposited: 06 Nov 2017 08:56
Last Modified: 06 Nov 2017 08:56
URI: http://oceanrep.geomar.de/id/eprint/40046

Actions (login required)

View Item View Item

Document Downloads

More statistics for this item...