Institute stellen sich vor: Die Forschungseinheit Maritime Meteorologie des Leibniz-Instituts für Meereswissenschaften IFM-GEOMAR an der Universität Kiel / The Research Unit Marine Meteorology at the Leibniz Institute of Marine Sciences at the University of Kiel (IFM-GEOMAR).

Bumke, Karl, Dommenget, Dietmar, Keenlyside, Noel, Krüger, Kirstin, Latif, Mojib , Macke, Andreas, Martin, Thomas and Ruprecht, Eberhard (2006) Institute stellen sich vor: Die Forschungseinheit Maritime Meteorologie des Leibniz-Instituts für Meereswissenschaften IFM-GEOMAR an der Universität Kiel / The Research Unit Marine Meteorology at the Leibniz Institute of Marine Sciences at the University of Kiel (IFM-GEOMAR). Open Access Promet - Meteorologische Fortbildung, 32 (1-2). pp. 79-82.

[img]
Preview
Text
Bumke.pdf - Published Version

Download (310Kb) | Preview

Abstract

Die aktuelle thematische Ausrichtung der Maritimen Meteorologie trägt dem Sachverhalt Rechnung, dass der
Zustand der Atmosphäre durch komplexe Wechselwirkungen mit dem Ozean, Land, Meereis und der Vegetation
sowie durch den Einfluss äußerer Faktoren bestimmt wird. Zu letzteren gehören u.a. die Vulkane, die Sonne,
aber auch anthropogene Faktoren wie etwa der Ausstoß von Treibhausgasen in die Atmosphäre. Die Intensität
der Wechselwirkungen hängt stark von den betrachteten zeitlichen und räumlichen Skalen ab. Die Klimamodellierung
unter Leitung von Mojib Latif bildet den Rahmen für die weiteren interagierenden Themenbereiche,
die in der Maritimen Meteorologie bearbeitet werden. Hierzu gehören der globale und regionale Energieund
Wasserkreislauf (Andreas Macke), die Analyse der Klimavariabiliät aus Modell und Beobachtung (Eberhard
Ruprecht, Dietmar Dommenget) sowie die Rolle der ozeanischen Deckschicht (Dietmar Dommenget) und
der mittleren Atmosphäre (Kirstin Krüger) im Wechselspiel mit Ozean und Atmosphäre.

Present fields of research are based on the recognition that the current state of the atmosphere is a result of complex
interactions with ocean, land surface, vegetation, and external influences such as volcanoes, the sun or anthropogenic
factors, like the increasing atmospheric content of CO2, on all temporal and spatial scales. Climate
modelling, headed by Mojib Latif, links all the Marine Meteorology research areas together. Andreas Macke is
leading the working group of energy and water cycle, which comprises both, global and regional aspects. Climate
variability is investigated on the basis of analyses and observations (Eberhard Ruprecht and Dietmar Dommenget).
The role of the ocean’s mixed layer (Dietmar Dommenget) and of the middle atmosphere (Kirstin Krüger)
on air-sea interaction are also subjects of research.

Document Type: Article
Keywords: Klimamodellierung, Energiekreislauf, Wasserkreislauf, Klimasystem, Atmosphäre, Meteorologie, IFM-GEOMAR
Research affiliation: OceanRep > GEOMAR > FB1 Ocean Circulation and Climate Dynamics > FB1-ME Maritime Meteorology
Refereed: No
Open Access Journal?: Yes
ISSN: 0340-4552
Date Deposited: 03 Dec 2008 16:52
Last Modified: 04 Oct 2016 08:37
URI: http://oceanrep.geomar.de/id/eprint/88

Actions (login required)

View Item View Item

Document Downloads

More statistics for this item...